Männerriege » Aktuelles »

MR Reise 2017 im Engadin

Geschrieben von FS am 05.09.2017

Auf ins Engadin!

Vom 18. bis 20. August 2017 fand unsere diesjährige Vereinsreise statt. Reiseleiter Herbert Flück hatte für die 12 Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Am Starttag liess er uns sogar noch etwas ausschlafen, denn unser Zug fuhr in Hendschiken erst um 09:20 Uhr ab. Über Zürich – Landquart erreichten wir am frühen Nachmittag St. Moritz. Von dort ging es mit dem Postauto weiter nach Sils Baselgia. Mit Sack und Pack wanderten wir auf rund 2‘000 Höhenmetern über einen „Pass“ nach Grevasalvas. In diesem schmucken Dörfchen wurde in den siebziger Jahren einer der Heidi-Filme gedreht. In einem der wenigen Häuser wohnen dort während des Sommers Emilio und Verena Coretti, die Schwiegereltern von Silvia, der Tochter unseres Reiseleiters. Von den beiden Coretti-Familien und Rita Flück wurden wir herzlich zu einem reichhaltigen Apéro empfangen. Sogar das Feldschlösschen-Bier verdrängte extra wegen uns den einheimischen Gerstensaft!

Im Hotel Cristallina in Plaun da Lej waren wir während den drei Tagen einquartiert. Chef Antonio und seine Crew sorgten dafür, dass wir kulinarisch gut aufgehoben waren und uns so richtig wohl fühlten. Man ging sogar auf individuelle Dessertwünsche ein und erfüllte diese am nächsten Tag!

Am Samstag war unser Reiseziel das Roseggtal. Eine grössere Wandergruppe begab sich zur Station Murtèl. Über die Fuorcla Surlej führte nachher ihre Wanderung über einen rund 700 Höhenmeter langen Abstieg zum Hotel Roseggtal. Die kleinere Wandergruppe entschied sich für eine leichtere Route. Zuerst wurde der Bus nach Pontresina benutzt. Der anschliessende, gut zweistündige, Marsch durchs Roseggtal bot tolle Wanderbedingungen und das Reiseziel wurde – entgegen der anderen Gruppe – frei von jeglichen Kniebeschwerden erreicht. Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit einheimischen Spezialitäten und anschliessenden Cremeschnitten, Torten usw. waren wir alle froh, mit einer Pferdekutschenfahrt nach Pontresina fahren zu können. Bevor wir zu Hause das Nachtessen einnahmen, waren wir aber noch bei Silvia und Giacomo Coretti-Flück auf ihrem Bauernhof in Plaun da Lej zum Apèro eingeladen. Wiederum stand uns ein reichhaltiges Essen bevor, was bei jedem Reiseteilnehmer langsam aber sicher einen gewissen Einfluss auf sein Körpergewicht nahm. Aber eben, wenn es so gut ist, isst man und isst man!                                        

Am letzten Reisetag stand ein Besuch von Soglio auf dem Programm. Mit dem Postauto gelangten wir über den Maloja-Pass ins Bergell. Von Castasegna ging es zu Fuss hinauf nach Soglio. Was für ein Bijou von einem Ort! Für den Aufstieg präsentierte uns Herbert wiederum zwei Wanderrouten, was sehr begrüsst wurde. Im Laufe des Nachmittages mussten wir unsere Rückfahrt nach Plaun da Lej antreten.   

Nachdem alle wieder in unserem Hotel Einkehr gefunden hatten, nahmen wir Abschied vom Engadin und fuhren über Chur – Zürich dem Aargau entgegen. Nach 22:00 Uhr wurden wir von drei Ehefrauen in Lenzburg mit den PW abgeholt.

Drei wunderschöne und erlebnisreiche Tage waren zu Ende. Herbert Flück liess uns während dieser Zeit mit viel Herzblut und interessanten Geschichten an seiner „zweiten Heimat“ teilhaben. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an unseren Reiseleiter und seine Verwandtschaft in Grevasalvas und Plaun da Lej!

 Fredy Käser     

/_SYS_gallery/Maennerriege/GV_2017/Gruppenbild vor dem Hotel.jpg

MR GV 2017

Geschrieben von FS am 25.03.2017

  73. Generalversammlung der Männerriege Hendschiken

 

Unser Präsident, Fredy Käser begrüsst 13 Aktivmitglieder und vier Gäste zur Generalversammlung im Restaurant Jägerstübli. Marcel Frei tritt von Aktiv- zu Passivmitglied über, da ihm sein Arzt das geliebte Volleyball spielen nicht mehr empfiehlt.

Jahresbericht des Präsidenten

Acht warm gekleidete Schneeschuhläufer/Innen stemmten sich gegen den Föhn vom Urnerboden zum Klausenpass. Zur zweiten Tour ins Gebiet des Glaubenbergs begleitete Rolf drei Teilnehmende.

Die Flughafenbesichtigung vom 29. April wurde mit einem Nachtessen in nostalgischer Atmosphäre abgeschlossen.

Der Waldhüttenhock vom 13. Mai von Ferdi und Andy organisiert verzeichnete eine Rekordbeteiligung von 27 Anwesenden.

Diverse Vereine aus der Region, so auch die turnenden Vereine aus Hendschiken halfen am Kantonalen Schwingfest in Lenzburg.

Der 4. Platz am Kantonalen Turntag 35+ in Niederwil AG war knapp neben dem Podest, aber dennoch nicht befriedigend, da in unserer Stärkeklasse bloss vier Vereine angetreten waren.

13 Männerriegler fuhren am 12. August via Zürich (direkter Zug) nach Visp und weiter nach Zermatt. Da die Wetterbedingungen bestens waren, ging es nach kurzem Aufenthalt gleich weiter zum Gornergrat. Auf 3135 Meter über Meer konnte man 29 Viertausender erblicken. Am zweiten Tag stand die 5-Seen-Wanderung auf dem Programm  und am dritten Tag der Besuch der Air Zermatt. Interessante Erlebnisse durch den pensionierten Chef und einem Sanitäter, welcher als erster auf den Unfallplätzen erscheint, löste bei uns Respekt, aber auch Schaudern aus. Eine Wanderung ins Ried oder der Besuch des Folklore-Festivals im Dorf beendete unseren Aufenthalt in Zermatt.

Emmetfeld hiess die diesjährige Aufführung im Wald von Hägglingen. Einige von uns leisteten Helfereinsätze in der Küche und beim Abwasch.

Schulhaus-Einweihung, Jugendfest und Schnellster Hendschiker fand am letzten Wochenende im September statt. Wir halfen beim Zelt und Bühne aufstellen, Ruedi 47 und Heinz schraubten ein Tretvelo für die ganze Männerriege zusammen und Markus Obi spannte die Fäden zwischen OK und unserem Verein.

Uf de Alp hiess das Motto des Turnerabends. Wiederum Heinz und Ruedi 47 studierten einen Reigen ein, welcher an beiden Abenden Applaus für eine zweite Aufführung erhielt und Erwin vertrat unsere Farben im OK.

Die Güggeli am Chlaushock schmeckten ausgezeichnet. Irgendwann wird aber wieder das traditionelle Raclette-Essen zelebriert.

Der Altjahresausmarsch ins Maiengrün beendete das kalendarische Jahr 2016.

Zu diversen, meist runden Geburtstagen wurden wir von Turnkameraden nach Hause eingeladen und exzellent verköstigt. Dafür ein herzliches Dankeschön in die Runde und auch für die vielen Stunden der Unterstützung durch alle Vereinsmitglieder.

 

Jahresrechnung, Jahresprogramm und Ehrungen

Im vergangenen Vereinsjahr erzielten wir einen Vermögensverlust von 4‘929.70 Franken. Die Arbeit unseres Kassiers  Erwin Rieger wird bestens verdankt und mit Applaus gewürdigt.

Von Mai bis September 2017 finden jeweils Veloausfahrten statt, am 20. April die Frühjahreswanderung der Turnveteranen, am 24. Mai der Waldhüttenhock, im Juni besuchen wir das Sportpanorama in Zürich, am 18. Juni findet die 86. Landsgemeinde der Turnveteranen in Muri statt, vom 18. bis 20. August sind wir auf unserer Vereinsreise im Oberengadin, in Hendschiken findet am 27. August der Kreisspiel- und Stafettentag statt, die turnenden Vereine werden vom 3.-5. und 9.-11. November ein Theater aufführen, Chlaushock ist am 25. November, am 22. Dezember der Altjahres-Ausmarsch, am 20./21. Januar 2018 das Skiweekend der turnenden Vereine, Januar oder Februar die Schneeschuhwanderung und am 16. Februar die Generalversammlung. An fünf Turnabenden wird zwischen März und September ein Alternativprogramm angeboten.

Röbi Dünki wird für die Führung der Volleyball-Mannschaft geehrt und Ruedi Zobrist 47 für die Gestaltung der Turnstunden zusammen mit Anna, Heinz und Ruedi Zobrist 47 für 25 Jahre Aktiv-Mitgliedschaft sowie Fredy Käser, Ruedi Zobrist 47, Andy Zorli, Ferdi Sommer und Hanspeter Sommer  für die fleissigen Turnstundenbesuche. Werner Roth und Reini Schödler werden durch Vereinsmitglieder besucht und erhalten ein Präsent. Ruedi Zobrist 47 stand und steht für viele Tätigkeiten mit seiner Tatkraft bereit und wird mit grossem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt.

Verschiedenes

Die Projektgruppe avanti hat eine Umfrage bei allen Turnenden abgeschlossen. In nächster Zeit werden verschiedene Aktivturner/Innen angefragt, um in der Kommission mitzuarbeiten, welche Arbeiten für sämtliche Riegen erledigen werden und somit die vier Vorstände entlasten. Rahel Zobrist wurde in die Gymko des Kreisturnverbandes Lenzburg gewählt. Das Kreisturnfest 2018 findet ab Mitte Juni 2018 in Dintikon statt. Im Namen aller Anwesenden verdankt Markus Obi die grosse Arbeit unseres  Präsidenten.

Jeweils am Donnerstag um 19 Uhr wird Volleyball gespielt, die Turnstunde beginnt um 20.15 Uhr, neue Gesichter sind herzlich willkommen.

 

Herbert Flück

 

/_SYS_gallery/Maennerriege/GV_2017/Ehrenmittglied Ruedi 47.JPG

 

 

Zu Besuch bei Werni Roth im Altersheim Bad Zurzach

Geschrieben von FS am 25.03.2017

Lieber Roth Werni, herzliche Gratulation zum 80. Geburtstag am 24.3.2017 und 35 Jahre MR

/_SYS_gallery/Maennerriege/GV_2017/Roth Werni 80J +35J MR .jpg